Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Gemäß der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) möchten wir Sie darüber informieren, zu welchem Zweck unsere Praxis Daten erhebt, speichert oder weiterleitet und welche Rechte Sie in puncto Datenschutz haben. Außerdem wollen wir Sie über Ihre Datenschutzrechte uns gegenüber informieren.

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten gemäß Artikel 4 Abs. 7 DSGVO

Die Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung obliegt der:

Zahnarztpraxis Massimo Micalef
vertreten durch den Praxisinhaber Massimo Micalef
10437 Berlin
Telefon: 030 – 444 58 22
Telefax: 030 – 364 65 462
E-Mail: info@zahnarzt-micalef.de

2. Kategorien Ihrer personenbezogenen Daten und Zweck der Datenverarbeitung

Für die Vorbereitung und Durchführung unserer zahnmedizinischen Behandlungen ist die Verarbeitung Ihrer Gesundheitsdaten notwendig. Dazu zählen Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge sowie Befunde, die wir oder andere Zahnärzte, Kieferorthopäden/Oralchirurgen oder sonstige Ärzte erheben. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, so kann durch uns keine fundierte und qualitativ hochwertige zahnmedizinische Behandlung erfolgen. Im Einzelfall ist es auch erforderlich, dass wir weitere besondere personenbezogene Daten wie z.B. Ihre eventuelle Religionszugehörigkeit erfragen müssen. Das ist beispielsweise dann notwendig, wenn eine konkrete zahnmedizinische Behandlung bestimmten religiösen Wertvorstellungen genügen soll.
Darüber hinaus ist es für die Verwaltung und Abrechnung unserer Behandlungsleistung sowie das Ausstellen von Rezepten, Überweisungen oder Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen notwendig, dass wir Ihre Namens-, Adress- und Krankenversicherungsdaten verarbeiten.

Zu diesen Zwecken können uns auch andere Zahnärzte, Ärzte, Kieferorthopäden und Kieferchirurgen, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. in Arztbriefen). Der Kontakt zu anderen Ärzten oder Institutionen erfolgt erst nach Ihrer schriftlichen Einwilligung. Die Verarbeitung führen wir manuell und automatisiert mittels der Praxisverwaltungs-Software Dampsoft als auch mittels Microsoft Office durch. Außerdem werden die digitalen Röntgenaufnahmen mit Hilfe des Programms Sirona Sidexis xg verwaltet und ausgewertet.

3. Empfänger Ihrer Daten

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben. Im Detail kann es sich handeln um:

•  öffentliche Stellen, die Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften erhalten,
wie sie im Sozialgesetzbuch V (SGB V) für den Bereich der vertragsärztlichen Versorgung aufgeführt sind,

•  zur Übermittlung an die Kassenzahnärztlichen Vereinigungen zum Zweck der Abrechnung (§ 295 SGB V),
der Wirtschaftlichkeitsprüfung (§§ 296, 297 SGB V), zum Zweck der Qualitätssicherung (§ 298 SGB V),

•  Übermittlung an die Krankenkasse zum Zweck z.B. der Mitteilung von Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen (§ 284 i. V. m. § 295 SGB V),

• Übermittlung an medizinische Dienste (§§ 276, 277 SGB V),

• Gesundheitsämter im Falle meldepflichtiger Infektionskrankheiten nach §§ 6ff IfSG,

• Beihilfestellen zur Leistungsabrechnung,

• Zahntechniker im Zusammenhang der Erbringung der zahnmedizinischen Leistungen,

• mit- oder weiterbehandelnde Kieferorthopäden, Kieferchirurgen, Haus-, Kinder- und/oder überweisende Ärzte anderer ­Fachrichtungen zum Zweck der Einholung und Bereitstellung notwendiger medizinischer Informationen,

• Auftrag erteilende Gerichte bei forensischen Gutachten zum Zweck der Erfüllung des Gutachterauftrages,

• Bankinstitute für den Zahlungsverkehr,

• Anwaltskanzleien und zuständige Gerichtsbarkeit für die Durchsetzung von Ansprüchen,

• Steuerberater zur Ausführung von Leistungen im Zusammenhang der Steuererklärungen und Fertigung betriebswirtschaftlicher Auswertungen,

• IT-Dienstleister bzw. Software-Systemhäuser für EDV-Anwendungen zur Auftragsverarbeitung und zur Software-Wartung,

• Krankenversicherungen im Zusammenhang der Abrechnung und Regulierung versicherter Leistungen,

• Unternehmen der Medizintechnik zur Auftragsverarbeitung.

Eine Übermittlung in Drittländer ist nicht beabsichtigt.

Die Mitteilung Ihrer personenbezogenen Daten an die oben genannten Stellen erfolgt v.a. zur Lösung von sich aus Ihrer Behandlung ergebenden medizinischen Fragen oder zur Erreichung Ihres individuellen Therapieziels, zum Zwecke der Abrechnung der erbrachten zahnmedizinischen Leistungen sowie zur Klärung von sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragestellungen. Im konkreten Einzelfall erfolgt die Mitteilung Ihrer personenbezogenen Daten ausschließlich an weitere berechtigte Empfänger, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist, Sie hierzu Ihre Einwilligung erteilt haben oder zur Wahrung berechtigter rechtlicher Interessen unserer Zahnarztpraxis.

4. Speicherung Ihrer Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden nur solange von uns gespeichert, wie dies für Ihre zahnmedizinische Behandlung durch uns erforderlich ist. Außerdem sind wir aufgrund gesetzlicher Vorgaben dazu verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten und insbesondere Ihre Gesundheitsdaten 10 Jahre nach Abschluss der zahnmedizinischen Behandlung aufzubewahren (§ 630f BGB/ärztliche Dokumentationspflicht). Auch können sich teilweise längere Aufbewahrungsfristen aus speziellen gesetzlichen Vorgaben ergeben, z.B. 30 Jahre bei Röntgenaufzeichnungen gemäß § 28 Absatz 3 der Röntgenverordnung oder im Einzelfall auch aufgrund anderer gesetzlicher Vorgaben gerechtfertigt sein.

5. Ihre Datenschutzrechte

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns wird ausschließlich auf Grundlage der entsprechenden gesetzlichen Regelungen durchgeführt. Ausnahmsweise benötigen wir hierfür Ihre diesbezügliche Einwilligung. Diese Einwilligung können Sie stets für die zukünftige Verarbeitung widerrufen. Der Widerruf wirkt für die Zukunft.

Gemäß der Artikel 12 ff. DSGVO haben Sie zudem bezogen auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten uns gegenüber folgende Rechte:

• Auskunft betreffend Ihrer durch uns verarbeiteten personenbezogenen Daten,

• Berichtigung unrichtiger Daten,

• unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten,

• Einschränkung der Datenverarbeitung,

• sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Sollten Sie der Meinung sein, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns nicht in rechtmäßiger Weise erfolgt, so haben Sie das Recht sich hierüber bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.

6. Rechtliche Grundlagen der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind der Behandlungsvertrag, die Verpflichtung zur Behandlungsdokumentation nach § 630 f BGB, die Verpflichtung zur Erbringung von vertragszahnärztlichen Leistungen bei GKV-Patienten nach §§ 28 Abs. 2 95 Abs. 3 SGB V oder auch Ihre Einwilligung zu bestimmten weiteren Arten der Datenverarbeitung wie beispielsweise der Abrechnung von Privatleistungen durch externe Stellen.

Weitere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit § 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Zahnarztpraxis Massimo Micalef